Thumb?size=515x310
                
            Zwischen Fiktion & Realität      
       begleitet das Publikum Tom,
    seine Familie und ein Ärzteteam
         live bei der entscheidenden
      Operation, die für ihn Freiheit
                  bedeuten könnte.
10+
en de
DOM IM BERG
  • Mo, 13. Feb 11:00 & 18:00
  • Di, 14. Feb 10:00
75 MINUTEN

Regie
Lucas de Man

Dramaturgie
Alexander Schreuder

Bühnenbild
Pascal Leboucq

Technik
Dave Staring

Mit Dank an
Petra van Steeg, Cianta van der Vaart

Es spielen
Griet Dobbelaere
Anne Harbers
Camilla Meurer
Bram Graafland
Sam Pelle Werkhoven
Angus van der Vaart
Wilma van Oenen



Bubble Boy

het lab utrecht

Utrecht/NL

Tom ist 12. Und Tom lebt in einer Plastikblase. Noch nie ist er aus seiner kleinen, sterilen Welt herausgekommen, denn er leidet an der schweren Autoimmunerkrankung SCID. Jeder Kontakt mit der Außenwelt oder einem anderen Menschen könnte für ihn den Tod bedeuten. Doch ein engagiertes Ärzteteam entdeckt ein Heilmittel. Um es Tom zu verabreichen, muss er allerdings zuerst bei einer spektakulären Operation befreit werden. Ob sie es schaffen? „Bubble Boy” beruht auf einer wahren Begebenheit.


Das Motto der niederländischen Gruppe „Het Lab Utrecht” lautet: Theater muss erlebbar sein! Vor allem jungen RegisseurInnen und Schauspieler-
Innen gibt „Het Lab” Gelegenheit, Theater und Tanz für junges Publikum zu realisieren und organisiert Diskussionen, Meetings und Workshops, um neue Theaterformen zu etablieren. Het Lab Utrecht bringt sein Publikum während und nach den Vorstellungen zueinander, manchmal auch im Proberaum.