Thumb?size=515x310

            
              Atemberaubendes 
                     Tanztheater         
          zum Staunen und Lachen.
6+
en de
DOM IM BERG
  • Fr, 10. Feb 10:00 & 20:00
50 MINUTEN

Beleuchtung
Olivier Modol

Choreographie
Thomas Guerry

Komposition
Camille Rocailleux

Es spielen
Sébastien Cormier
Emmanuelle Gouiard
Camille Rocailleux
Minh Tam Ngyuen

Koproduktion
Théâtre de Villeneuve-lès-Maguelone & Mitiki Productions



Echoa

Compagnie Arcosm

Lyon/FR

Wie klingen die Körper von Tänzern, wie tanzen Trommler?
Zwei Percussionisten, ein Tänzer und eine Tänzerin schaffen eine spektakuläre Verbindung von Rhythmus, Bewegung und Raum, in der die Grenzen zwischen Tanz und Musik verschwimmen. In einer rasanten Choreographie verwandelt sich Bewegung in Klang und Musik in Tanz. Alles kann zum Instrument werden und jeder zum Tänzer. Die Zuschauer werden hineingezogen in eine faszinierende Welt - manchmal ganz sanft und leise, dann wieder wild und laut. Zeitgenössischer Tanz ist selten so vergnüglich, selten wird so viel gelacht!

 „Compagnie Arcosm” wurde 2001 in Lyon/Frankreich gegründet. Das Hauptziel der Gruppe ist es, Brücken und Verbindungen zwischen verschiedenen artistischen Disziplinen und Sprachen herzustellen.
Im Herzen dieses Ansatzes liegt die Kombination aus Musik, Tanz, der menschlichen Stimme, Rhythmus, Melodie, Klangfarbe und Textur.

„Ganz leise Passagen wechseln mit lautstarken
ab. Mal im grellen Rampenlicht, mal
im Schatten – Stimmungen, transportierte
Gefühle wechseln ebenso wie Tempo. Und
stets durchzieht Humor die Bewegungen und
Klang-Inszenierungen.“ [Kurier, 2011]