Thumb?size=515x310
                „The Losers´Club“
        begleitet 8 Teenager bei ihren   
     Auseinandersetzungen mit dem 
 eigenen und anderen Geschlecht    
          und ist gleichzeitig eine
          Reise in das Innenleben
               jedes Charakters.
              .
14+
en de
THEATER AM LEND
  • Di, 14. Feb 12:00
75 MINUTEN

Konzept
Stephan Rabl

Regie
Stephan Rabl

Dramaturgie
Julia Perschon

Musik
Open Circle

Kostüm
Karoline Hogl

Beleuchtung
Stefan Enderle

Text
Open Circle, Stephan Rabl

Regie- und Produktionsassistenz, Leuchtschrift
Korbinian Gleixner

Es spielen
Eimantas Bareikis
Agnė Kaktaitė
Giedrius Kiela
Vytautas Leistrumas
Vesta Šumilovaitė
Jonas Šarkus
Judita Urnikytė
Benita Vasauskaitė



The Loser's Club

Dschungel Wien und Theatre Laboratory Open Circle

Wien/AT & Vilnius/LT

Zwischen Punk und Rap gewähren acht Teenager, vier Mädchen und vier Burschen, Einblick in ihre Lebenswelt und gestalten so ein Kaleidoskop aus unterschiedlichen Charakteren, Stilen und Momentaufnahmen: Jeder hat unterschiedliche Erwartungen, Ängste und Sehnsüchte. Aber anderseits haben alle dasselbe Urbedürfnis nach Liebe, Freundschaft und Glück. Allen acht gemein ist darüber hinaus die Leidenschaft zur Musik und diese Zwischenphase, wenn man kein Kind mehr, aber auch noch nicht erwachsen ist. Wenn man ein bisschen verloren ist, wenn man
rebellieren will, wenn man alles nicht immer versteht, wenn man gern dazugehören will und gern gehört werden will. Wenn man nicht mit Teenager angesprochen werden will, sondern lieber mit seinem Namen.


2002 lernte sich in der „Lithuanian Academy of Theatre and Music” eine Gruppe von StudentInnen kennen, die in den nächsten vier Jahren während ihrer gemeinsamen Arbeit einen eigenen Zugang zu Theater entwickelte. 2006 entstand daraus das „Theatre Laboratory OPEN CIRCLE” - ein wichtiger Schritt für die Entfaltung des Theaters für junges Publikum in Litauen - und begeisterte in den letzten Jahren auf vielen internationalen Festivals. „The Losers’ Club” ist ihre erste Zusammenarbeit mit Stephan Rabl und dem DSCHUNGEL WIEN.

„‚The Losers‘ Club" erzählt mit viel Live-Musik und lebhaftem Schauspiel von ihrem Ringen um Anerkennung, Respekt und Individualität.“
[NÖN, 2011]